1. Fastensonntag

1. Fastensonntag

Markus 1,12-15

Jesus ist 40 Tage in der Wüste

Einmal sagte Gott zu Jesus:

Du bist mein Sohn.
Du bist mein lieber Sohn.
Du bist mein geliebter Sohn.
Ich habe dich sehr lieb.

 

Jesus hörte die Stimme von Gott.

Jesus fühlte die Liebe von Gott.

Diese Liebe von Gott war so stark.

Und so mächtig.

Diese Liebe von Gott erfüllte das Herz von Jesus so heftig,

dass die Liebe Jesus in die Wüste trieb.

 

In der Wüste konnte Jesus allein sein.

Jesus hatte viel Zeit.

Jesus konnte an die Liebe von Gott denken.

Keiner störte Jesus.

 

Doch.

Einer störte Jesus wohl.

Der Teufel störte Jesus.

Der Teufel wollte nicht, dass Jesus an Gott denkt.

 

 

Der Teufel will nichts mit Gott zu tun haben.

Der Teufel störte Jesus extra.

 

In der Wüste waren auch wilde Tiere.

Die wilden Tiere waren gerne bei Jesus.

Die wilden Tiere waren zutraulich.

Die Engel vom Himmel waren auch bei Jesus.

Die Engel dienten Jesus.

 

Jesus war 40 Tage in der Wüste.

Nach 40 Tagen ging Jesus wieder zu den Menschen.

Jesus erzählte allen Menschen von Gott.

Jesus sagte:

Freut euch.

Gott will, dass alles in der Welt gut wird.

Ihr dürft Gott dabei helfen.

Macht euch bereit zum Helfen.

Gott braucht euch.