2. Fastensonntag

2. Fastensonntag

Matthäus 17,1-9

Petrus, Jakobus und Johannes erleben erstaunliche Sachen mit Jesus.

Petrus und Jakobus und Johannes sind drei Freunde von Jesus.
Einmal nahm Jesus Petrus und Jakobus und Johannes mit auf einen Berg.
Da passierte etwas Erstaunliches mit Jesus:
Das Gesicht von Jesus leuchtete hell wie die Sonne.
Die Kleidung von Jesus leuchtete weiß wie das Licht.
 
Plötzlich erschienen 2 berühmte Männer.
Der eine Mann hieß Mose.
Der andere Mann hieß Elija.
Mose und Elija redeten mit Jesus.
Petrus sagte zu Jesus:

Jesus.
Es ist gut, dass wir hier sind.
Ich kann 3 Hütten bauen.
Eine Hütte für dich.
Und eine Hütte für Mose.
Und eine Hütte für Elija.

 
Als Petrus das sagte, kam eine Wolke.
Die Wolke leuchtete hell.
Die Wolke leuchtete auf Jesus, Mose, Elija, Petrus, Jakobus und Johannes.
 
Aus der Wolke kam eine Stimme.
Die Stimme sagte:

Jesus ist mein geliebter Sohn.
Jesus gefällt mir.
Ich habe Jesus lieb.
Ihr sollt auf Jesus hören.

 
Petrus und Jakobus und Johannes hörten die Stimme.
Sie bekamen große Angst.
Sie warfen sich auf den Boden.
Sie versteckten ihr Gesicht.
 
Jesus ging zu Petrus und Jakobus und Johannes hin.
Jesus fasste sie an.
Jesus sagte:

Steht auf.
Beruhigt euch.
Habt keine Angst.

 
Petrus und Jakobus und Johannes standen wieder auf.
Sie schauten herum.
Sie konnten nur noch Jesus sehen.
 
Jesus stieg mit Petrus und Johannes und Jakobus wieder vom Berg
hinunter.
 
Unterwegs sagte Jesus zu Petrus und Jakobus und Johannes:

Ihr habt erstaunliche Sachen gesehen.
Das sollt ihr jetzt noch nicht den anderen Leuten erzählen.
Ihr sollt das erst später erzählen.
Ihr sollt das erst erzählen, wenn ich gestorben bin.
Und wenn ich von den Toten auferstanden bin.