22. Sonntag im Jahreskreis

22. Sonntag im Jahreskreis

Markus 7,1-8.14-15.21-23

Jesus erklärt, dass ein gutes Herz
wichtiger ist als saubere Hände.

Einmal waren Religions·gelehrte bei Jesus.
Die Religions·gelehrten passten genau auf, ob Jesus Fehler macht.
Einmal sagten die Religions·gelehrten:

Endlich haben wir bei Jesus einen Fehler gefunden.
Jesus und seine Freunde machen beim Hände·waschen einen Fehler.
Alle Menschen müssen vor dem Essen die Hände waschen.
Und die Teller und Tassen spülen.
Gott will das so.
Wir machen das so.
Aber Jesus tut das nicht.
Und die Freunde von Jesus auch nicht.

Jesus sagte zu den Religions·gelehrten:

Ihr wisst überhaupt nicht, was Gott wirklich will.
Saubere Hände sind gut.
Und saubere Teller und Tassen sind gut.
Wenn die Hände trotzdem schmutzig sind,
oder wenn die Teller und Tassen trotzdem schmutzig sind,
ist das für Gott nicht das Wichtigste.
Gott möchte viel lieber, dass euer Herz sauber ist.
Böse Sachen machen das Herz schmutzig.
– Zum Beispiel lügen.
– Und stehlen.
– Und fremd·gehen.
– Und betrügen.
– Und ermorden.
– Und neidisch sein.
– Und böse Gedanken haben.
Böse Sachen machen das Herz schmutzig.
Böse Sachen im Herzen sind viel schlimmer als schmutzige Hände.
Oder als schmutzige Teller und Tassen.
Ihr sollt euer Herz von bösen Sachen sauber halten.
Das ist für Gott wichtig.