26. Sonntag im Jahreskreis

26. Sonntag im Jahreskreis

Markus 9,38-43.45.47-48

Jesus erklärt: Wer Gutes tut,
ist ein guter Mensch.

Jesus war jeden Tag unterwegs.
Jesus machte Menschen gesund.
Und erzählte den Menschen von Gott.
Jesus erzählte, dass Gott alle Menschen lieb hat.
Und dass alle Menschen zu Gott kommen dürfen.

Viele Freunde gingen mit Jesus mit.
Einige Freunde wollten immer bei Jesus bleiben.
Und alles von Jesus lernen.

– Wie Jesus die Menschen gesund macht.
– Und wie Jesus betet.
– Und was Jesus von Gott erzählt.

Einmal sahen die Freunde einen anderen Mann.
Der andere Mann machte Menschen gesund.
Genauso wie Jesus.
Obwohl der andere Mann nichts von Jesus gelernt hatte.
Und nicht bei Jesus bleiben wollte.

Die Freunde schimpften.
Die Freunde sagten zu Jesus:

Der Mann darf keine Leute gesund machen.
Das dürfen nur deine Freunde.
Weil deine Freunde immer bei dir sind.
Aber nicht der andere Mann.

Jesus sagte zu den Freunden:

Andere Menschen dürfen genauso beten wie ich.
Andere Menschen dürfen die Menschen genauso gesund machen
wie ich.
Wer gute Taten macht, ist ein guter Mensch.

Jesus erklärte den Freunden:

Gott freut sich über alle guten Taten.
Wenn euch einer Wasser zu trinken gibt, ist das eine gute Tat.
Wenn einer böse Sachen redet, ist das eine schlechte Tat.
Nur böse Sachen dürft ihr verbieten.

Und ihr sollt selber keine bösen Sachen machen.
Ihr sollt mit den Füßen nichts Böses machen.
Und mit den Händen nichts Böses machen.
Und mit den Augen nichts Böses machen.
Wenn einer Böses macht, ist er weit weg von Gott.